fahrradtouren.de

fahrradtouren.de Logo rotes Fahrrad

 

 

 

Radwege

 

Home

Radwege

Radreisen

Touren regional

Radhotels

Rhein-Radweg

Berlin

Europa

Shop Radkarten Deutschland

Shop Radkarten International

Kiosk

Impressum

 

Diese Rubriken auch als Version für mobile Endgeräte:

Radreisen

Touren regional

Europa

Radhotels

Rhein-Radweg

Berlin

Radblatt News

Kiosk II

Kontakt

fahrradtouren.de

fahrradtouren.de Logo rotes Fahrrad

 

 

Radwege

 

 

Radwege

fahrradtouren

 

Navigation: Zur Übersicht alle Radwege

 

 

Europa-Radweg R 1 - auch: D-Route 3

Calais - Niederlande - Münster - Höxter - Potsdam - Berlin - St. Petersburg

Europäischer Fernradwanderweg R 1

Die EuroRoute R1 führt auf einer Gesamtlänge von 3.500 km von Calais (Frankreich) bis nach St. Petersburg (Russland). Davon entfallen auf das bundesdeutsche Gebiet ca. 960 Tourenkilometer. Unter anderem werden Sie in Deutschland folgende Orte an der Route erradeln, wenn Sie von Westen nach Osten unterwegs sind: Zwillbrock, Stadtlohn, Coesfeld, Münster, Warendorf, Verl, Detmold, Höxter, Holzminden, Einbeck, Bad Gandersheim, Seesen, Goslar, Bad Harzburg, Wernigerode, Blankenburg, Gernrode (Quedlinburg), Staßfurt, Dessau, Lutherstadt Wittenberg, Belzig, Potsdam, Berlin, Erkner, Kagel, Müncheberg, Neuhardenberg, Kostrzyn (Polen).

 

 

Detmold InnenstadtIm lippischen Detmold sollte man das das Stadtgefühl genießen. Das historische Rathaus, das Schloss und die vielen Fachwerkgebäude sind Markenzeichen der Stadt.

Bild: fahrradtouren.de / hgk-press

Detmold

Die Kulturstadt im Teutoburger Wald mit ihren mehr als 500 Baudenkmälern ist zugleich eine alte Residenzstadt. Das fürstliche Residenzschloss kann man besichtigen, denn dort werden regelmäßige Führungen angeboten. Das Hermannsdenkmal ist eine weitere touristische Attraktion, ebenso wie das größte Freilichtmuseum Deutschlands. Das Lippische Landesmuseum, die Adlerwarte Berlebeck und der Vogelpark Heiligenkirchen laden ebenfalls zu einem Besuch ein.

 

 

Lutherstadt WittenbergWo sich der Europaradweg R 1 und der Elberadweg treffen, liegt Lutherstadt Wittenberg. Hier ein Blick auf das Marktplatz-Ensemble.

Bild: Lutherstadt Wittenberg Marketing GmbH

Lutherstadt Wittenberg

Wittenberg wurde im späten 12. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Doch hier wurde auch später noch viel Geschichte geschrieben. Noch heute ist das Wohnzimmer Martin Luthers erhalten, und die Schlosskirche mit der berühmten Thesentür ist ebenfalls immer wieder Ziel von Stadtbesuchern. Im Oktober 1517 veröffentlichte Dr. Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasshandels, das bedeutete in Deutschland den Beginn der Reformation. 1996 wurden die Lutherstätten Wittenbergs in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Recht bekannt ist das Stadtfest "Luthers Hochzeit".

 

 

 

Weitere Informationen zur D-Route 3

D Netz Logo

Mitgeteilt von: Semikolon PR-Agentur Radtouristik, Rastatt (Text und Bilder).

 

D Netz Radfahrertrio

 

 

Mit vorbildlicher Wegweisung, Infrastruktur und Streckenqualität erreicht der neue Radfernweg D-Route 3 über eine Länge von 960 km Premiumstatus. Unter Federführung des Deutschen Tourismusverbandes (DTV), gefördert von den Bundesministerien für Verkehr und Wirtschaft und mit Beteiligung aller fünf Bundesländer entlang der Strecke wurde - auf Basis des Europaradweges R1 - ein Pilotprojekt realisiert, dem elf weitere D-Routen in Deutschland folgen sollen. Mit dem Pilotprojekt D-Route 3 wird deutlich gemacht, dass länderübergreifende Standardisierung, einheitliche Koordinierung und infrastrukturelle Qualitätsrichtlinien die Attraktivität der radtouristischen Angebote in Deutschland noch deutlich erhöhen.

 

Vom Münsterland zum Weserbergland

Münsterland

Charakter
Der Streckenverlauf von Vreden bis Münster führt durch idyllische Moor- und Heidelandschaften
sowie flache, weitläufige abwechslungsreiche Parklandschaften. Highlight ist die „Fahrradstadt“ Münster, in der innerorts mehr Kilometer mit dem Rad als mit dem Auto zurückgelegt werden können. Im östlichen Münsterland führt die Route größtenteils entlang der Ems (Verlauf = teilweise „Ems-Radweg“). Kulturell sehr vielfältige und abwechslungsreiche Region. Abstecher zur „100-Schlösser-Route“ möglich.

Sehenswertes
Zwillbrocker Venn: Natur- und Vogelschutzgebiet
Havixbeck: Wasserschloss Burg Hülshoff
Münster, die „Fahrradstadt“ Deutschlands: historisches Rathaus mit Friedenssaal /
Prinzipalmarkt / St. Paulus-Dom mit Domkammer / Graphikmuseum Pablo Picasso /
Schloss, Schlosspark und Botanischer Garten
Wallfahrtsort Telgte: barocke Gnadenkapelle / Altstadt / Fahrradmuseum
„Pferdestadt“ Warendorf: Nordrhein-Westfälisches Landgestüt / historische Altstadt

Teutoburger Wald

Charakter
Der Streckenverlauf von Vreden bis Münster führt durch idyllische Moor- und Heidelandschaften
sowie flache, weitläufige abwechslungsreiche Parklandschaften. Highlight ist die
„Fahrradstadt“ Münster, in der innerorts mehr Kilometer mit dem Rad als mit dem Auto
zurückgelegt werden können. Im östlichen Münsterland führt die Route größtenteils entlang
der Ems (Verlauf = teilweise „Ems-Radweg“). Kulturell sehr vielfältige und abwechslungsreiche
Region. Abstecher zur „100-Schlösser-Route“ möglich.
Sehenswertes
Zwillbrocker Venn: Natur- und Vogelschutzgebiet
Havixbeck: Wasserschloss Burg Hülshoff
Münster, die „Fahrradstadt“ Deutschlands: historisches Rathaus mit Friedenssaal /
Prinzipalmarkt / St. Paulus-Dom mit Domkammer / Graphikmuseum Pablo Picasso /
Schloss, Schlosspark und Botanischer Garten
Wallfahrtsort Telgte: barocke Gnadenkapelle / Altstadt / Fahrradmuseum
„Pferdestadt“ Warendorf: Nordrhein-Westfälisches Landgestüt / historische Altstadt

Weserbergland

Charakter
Sanft hügelige Mittelgebirgslandschaft mit einigen leichten Steigungen. Oft verläuft die
Route in flachen Tälern kleinerer Flüsse oder auf einem Teil des Weser-Rad-Weges.
Wunderschöne Fachwerkbauten, historische Ortskerne, prunkvolle Weserrenaissance-
Bauten.
Sehenswertes
Marienmünster: Benediktiner-Abtei
„Kulturland“ Höxter: Klosterregion mit 25 ehemaligen Stiften und intakten Klosteranlagen, u.a. Kloster Corvey
Holzminden – Stadt der Düfte und Aromen: Naturpark Solling-Vogler
Bevern: Weserrenaissance-Schloss
„Bierstadt“ Einbeck: historische Altstadt (400 z.T. reich verzierte Fachwerkbauten) /
600-jährige Bierbrautradition / Blaudruckerei / Fahrradmuseum „Radhaus“
Bad Gandersheim: Renaissance-Rathaus / Dom / Gandersheimer Domfestspiele von Juni bis August
Brunshausen: Benediktinerkloster

 

Mittelgebirge und Magdeburger Börde

Harz

Charakter
Welliger Kurs entlang des nördlichen Harzrandes mit einigen Steigungen. Als Belohnung gibt es weite Blicke ins flache Harzvorland sowie viel Ruhe und Natur. Kulturelle Höhepunkte sind die UNESCO-Weltkulturerbestätten in Goslar und Quedlinburg (als Abstecher möglich!).
Sehenswertes
Goslar: mittelalterliche Altstadt mit Kaiserpfalz und Bergwerk Rammelsberg (beides
UNESCO-Welterbestätten).
Einen Abstecher ist das UNESCO-Weltkulturerbe „Oberharzer Wasserwirtschaft“ bei
Clausthal-Zellerfeld wert.
Ilsenburg: Klosterkirche / Fürst-Stolberg Hütte (eine der ältesten Eisengießereien
Deutschlands)
Empfehlenswert: Verschiedene Themen-Radrouten entlang des „Grünen Bandes“, einer
wertvollen Biotopkette entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze (als Abstecher von
der D-Route 3 bestens geeignet).
Wernigerode: Schloss / Brockenhaus / Harzer Schmalspurbahn (auf den Brocken)
Blankenburg: Kloster Michaelstein (mit Musikinstrumentenmuseum) / Kleines und Großes
Schloss / Burg Regenstein (Freilichtmuseum)
Quedlinburg: (UNESCO-Weltkulturerbestätte), ca. 5 km abseits der D-Route 3
Ballenstedt: Schloss Ballenstedt / Burg Anhalt

Magdeburger Börde

Charakter
Nach Verlassen des Harzes geht es bergab in die Salzlandregion. Die Route führt dann in flachem Terrain weiter entlang der Flusstäler von Bode und Saale in Richtung Elbe. Zahlreiche Schlösser liegen am Wegesrand.
Sehenswertes
Schadeleben: Tagebau-Seenlandschaft rund um den Concordia-See
Staßfurt: Stadt- und Bergbaumuseum / Salzlandtheater
Hohenerxleben: Schloss
Neugattersleben: Schloss
Nienburg/Saale: Schlosskirche
Bernburg: Schloss & Museum sowie Schlosskirche / Dorfkirche St. Stephani / NS-Mahnund
Gedenkstätte „Euthanasie“
Köthen: Schloss, Museum & Bachgedenkstätte

 

Von der Elbe zur Oder

Mittelelbe

Charakter
Bei Aken trifft die D-Route 3 auf den Elberadweg (D-Route 10), der das Biosphärenreservat
Mittelelbe und das Gartenreich Dessau-Wörlitz durchquert. Drei UNESCO-Weltkulturerbestätten
liegen auf diesem Streckenabschnitt.
Sehenswertes
Biosphärenreservat Mittelelbe: UNESCO-Weltnaturerbe (= gleichzeitig Elberadweg)
Dessau: Bauhaus / Meisterhäuser (UNESCO-Weltkulturerbe) / Technikmuseum Hugo
Junkers
Gartenreich Dessau-Wörlitz: Schloss und Gartenreich (UNESCO-Weltkulturerbe)
Oranienbaum: Schloss und Museum / barocker Stadtkern
Gräfenhainichen-Jüdenberg: Industriemuseum „Ferropolis“ (ehemaliger Braunkohletagebau)
Lutherstadt Wittenberg: Lutherhaus / Melanchthonhaus / Cranachhäuser / Schloss und
Schlosskirche / Stadtkirche (UNESCO-Weltkulturerbe)

Hoher Fläming

Charakter
Gleich nach der Stadtgrenze von Wittenberg geht es in den Naturpark Hoher Fläming, der den Radlern viel Ruhe und Natur bietet. Ausgedehnte dichte Laub- und Kiefernwälder, klare Bäche, versteckte Dörfer, umgeben von fruchtbaren Wiesen und Äckern, sowie sanfte Hügel (bis 200 m ü.NN) verleihen der Landschaft ihren ureigenen Charakter.
Sehenswertes
Raben: Burg Rabenstein / Naturparkzentrum Hoher Fläming
Bad Belzig: Burg Eisenhardt / historischer Stadtkern / Steintherme (Thermalsoleheilbad)
Borkheide: Hans-Grade-Museum (an Bord einer Iljuschin IL 18)
Beelitz: Altstadt / Spargelmuseum

Hauptstadtregion Potsdam Berlin

Charakter:
Vorbei an den Havelseen geht es nach Potsdam. Die brandenburgische Landeshauptstadt bietet mit der „Potsdamer Kulturlandschaft“ eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten. Über die Glienicker Brücke, auf der zu Zeiten des kalten Krieges der Agentenaustausch zwischen DDR und BRD stattfand, erreicht die D-Route 3 die Hauptstadt Berlin. Die Strecke führt fast ausschließlich auf eigenen Radwegen oder kombinierten Geh- und Radwegen. Im östlichen Teil Berlins führt die Route entlang der Spree zum Müggelsee.
Sehenswertes:
Petzow: Schloss mit Schlosspark / Belvedereturm
Potsdam: Schlösser & Parkanlagen von Sanssouci, Babelsberg, Cecilienhof, Glienicke, und
Lindstedt / Sacrower Heilandskirche / Russische Kolonie Alexandrowka / Pfingstberg mit
Belvedere (UNESCO-Weltkulturerbe) / Historische Innenstadt / Holländisches Viertel, Filmmuseum
im alten Marstall
Berlin: Die Hauptstadt hat unzählige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die D-Route 3 führt
vorbei (oder nahe vorbei) an:
Siegessäule / Schloss Bellevue / Hauptbahnhof / Regierungsviertel und Reichstag /
Brandenburger Tor / Museumsinsel (UNESCO-Weltkulturerbe) / Berliner Dom / Hackische
Höfe / Alexanderplatz / Fernsehturm / Berliner Rathaus / Kreuzberg / Treptower Park
Tipp: Wer viele verschiedene Sehenswürdigkeiten in kürzester Zeit sehen will, greift am
besten aufs Fahrrad zurück. Es gibt ausgeschilderte Fahrrad-Routen oder geführte Fahrradrundfahrten
mit thematischen Schwerpunkten (www.visitberlin.de).
Köpenick: Schloss Köpenick / Rathaus / Müggelsee

Märkische Schweiz

Charakter:
Nach Verlassen der östlichen Stadtgrenze Berlins bei Erkner führt die Route durch eine
herrliche Seenlandschaft – kleine und größere Seen wie an einer Perlenschnur aufgereiht.
Ganz anders präsentiert sich weiter östlich der Naturpark Märkische Schweiz, eine reizvolle
und abwechslungsreiche Hügellandschaft. Die letzte Etappe der D-Route 3 führt durch das
Oderbruch zur Oder und auf den letzten Kilometern entlang des Oder-Neiße-Radweges
(entspricht D-Route 12) nach Küstrin-Kietz. Von hier aus Rückreise mit der Bahn über Berlin
oder weiter auf dem Europaradweg R1 bis St. Petersburg.
Sehenswertes:
Garzau: Schloss mit Park und Pyramide
Buckow: Besucherzentrum für Natur und Umwelterziehung „Drei Eichen“ / Museumseisenbahn
Neuhardenberg: Schloss (u.a. Tagungsstätte der Bundesregierung)
Kostrzyn (PL): Altstadt / Festung Küstrin / Naturschutzmuseum

 

 

Radkartentipp von fahrradtouren.de

Europaradweg R1 bikeline Radtourenbuch Cover

bikeline Radtourenbuch

Europa Radweg R 1

Arnheim - Berlin - Küstrin an der Oder

Best.-Nr. BL 413 - Preis: 13,90 EUR zzgl. Versand

Mehr Informationen zum Produkt hier bei fahrradtouren.de durch einen Klick auf das Coverbild.

 

 

 

Sie möchten hier empfohlenes Radkartenmaterial jetzt sofort und direkt bei uns bestellen?

Nutzen Sie einfach unser Bestellformular:

Mail- und Bestellformular

oder formlos: redaktion (at) fahrradtouren.de

Sie sind gerade mit einem mobilen Endgerät unterwegs? Nutzen Sie gern auch das Bestellformular in unserem mobilen Infobereich:

Mail- und Bestellformular mobil

oder unser Info- und Bestell-Tel. 05207-5955

Blitzinfo Versandkosten und Lieferzeit: Bei Lieferungen innerhalb Deutschlands betragen die Versandkosten bei einer Einzelkarte 2,50 EUR. Bei Bestellung von zwei und weiteren Produkten betragen die Versandkosten einmalig 3,00 EUR pro Sendung. - Lieferzeit: gewöhnlich 2-4 Werktage. Die Lieferung erfolgt auf Rechnung, die der Sendung beiliegt. Weitere Informationen zum Widerrufsrecht und AGB bei uns im Radkartenshop.

 

Anzeige

Wikinger Reisen Logo mini

Radurlaub mit Wikinger Reisen

 

 

Unser Service

Logo Netzwerk Deutschland Radrouten

Das Netzwerk ausgewählter Radrouten in Deutschland - Skizze