E-Bike Kostenrechnung beispielhaft

Wie teuer ist es eigentlich, mit einem E-Bike zu fahren? Wie bekommt man heraus, was 100 km durchschnittlich kosten?

Das ist natürlich bei jedem E-Bike anders. Es kommt auf die (bisherige) Kilometerleistung an, wo und wie man fährt, auf die (bisherige) Nutzungsdauer, auf die Kosten für Wartung und Reparaturen in der Fachwerkstatt und auf die Stromkosten beim Aufladen des Akkus.

Ein Radler aus NRW hat uns beispielhaft seine individuellen Daten zur Verfügung gestellt. Er hatte sich im 2020 ein neues E-Bike im Fachhandel angeschafft. Schauen wir mal auf seine Angaben:

FaktenKostenKosten pro 100 km
Kauf des neuen E-Bikes. Der Kaufpreis (im Oktober 2020):2700 €
Angenommen, das E-Bike hat nach 3 Jahren noch einen Wert in Höhe von 40 Prozent des Kaufpreises. Das ergibt hier einen Restwert in Höhe von: 1080 €
Die Kostenaufstellung:
Daraus errechnet sich ein zu kalkulierender Wertverlust im Zeitraum von 3 Jahren in Höhe von:1620 €
Nun die Unterhaltskosten:
Reparatur-Rechnung der Fachwerkstatt 200 €
Wartung und diverse Reparaturen durch Fachwerkstatt 410 €
Wartung und Reparaturen Rechnung Fachwerkstatt 225 €
Stromkosten: Aufladen des Akkus ca. 265 x ca. 0,30 €80 €
Fahrleistung nach 3,5 Jahren insgesamt ca. 41000 kmca. 6,20 €

Solche Kostenrechnungen geben nur eine grobe Orientierung und sind nicht das letzte Wort. Als Kontrapunkt sind die Vorteile des Radfahrens zu sehen. Sie können nicht auf Anhieb in Cent und Euro benannt werden. Das gesellschaftliche Gesundheitssystem dürfte jedoch profitieren, denn Radfahren hält fit und wirkt sich positiv auf die individuelle Gesundheit aus. Auch die Psyche profitiert. Zudem ist man viel in der Natur unterwegs. Das entschleunigt. Wohlbefinden und Selbstbewusstsein werden gestärkt.

Das haben wir in unserem Radkartenshop für Sie:

Unser Radkartenshop:
Deutschland:
Zum Shop Radkarten Deutschland: Das komplette Angebot in der Übersicht. - Klick
Zu den beliebten bikeline Radtourenbüchern für starke Touren in Deutschland. Der Überblick. - Klick
Zu den ADFC Radtourenkarten Deutschland 1:150.000. Die Kartenreihe bildet ein Netzwerk mit den Niederlanden, Belgien, Dänemark, Österreich und Norditalien. Primal für Fernradtouren und internationale Radreisen. - Klick
Zu den ADFC Regionalkarten Deutschland. Regionen erkunden. Prima u.a. für tägliche Sternradtouren mit festem Ausgangspunkt und Touren am Wochenende. - Klick
Fahrradkarte für Düsseldorf BVA CoverbildRadwanderkarten speziell für das Bundesland NRW - Klick hier
International:
Zu unserem Shop Radkarten International: Das komplette Angebot in der Übersicht. - Klick
Das rote Fahrrad ist das Logo von fahrradtouren.deHaben Sie Fragen? Tel. 05207-5955. Einfach mal anrufen. Sie erreichen die Redaktion von fahrradtouren.de